Interview mit einer Bewohnerin zu Corona

Alternativ

Mit der Corona-Pandemie mussten wir alle unseren Alltag neu strukturieren. Interessant finden wir vor allem die Frage, wie es unseren Bewohnerinnen und Bewohnern der Seniorenresidenzen in dieser Zeit geht.

Wir haben die Bewohnerin Margot in der Seniorenresidenz Goldener Herbst in Weißwasser besucht. Mit einem Lächeln erzählt sie: „Die Leute von der Betreuung geben sich die größte Mühe. Wir gehen auch viel spazieren, jetzt wo wir es wieder dürfen. Zum Anfang von Corona durften wir nicht das Haus verlassen. Ich habe gemerkt, dass wir Bewohner etwas vorsichtiger untereinander geworden sind. Dennoch habe ich mich zu jeder Zeit sicher gefühlt. Es wird immer alles sehr sauber gehalten, da kann man nichts sagen.“ 

Die Bewohnerin Johanna lebt seit März 2020 in der Residenz Sonnenhof in Boxberg. Sie ist also ganz neu zum Start der Corona Beschränkungen eingezogen aber fühlte sich zu jeder Zeit Willkommen und sehr gut versorgt:

„Die Pflegerinnen und Pfleger nehmen sich Zeit für uns und alle sind freundlich. Natürlich läuft vieles mit Mundschutz ab aber dennoch bleiben alle geduldig und liebevoll. Manchmal machen wir auch Witze untereinander. Das nette Miteinander geht nicht verloren und nie kommt jemand mit schlechter Laune in das Zimmer. Das tat gut, vor allem weil wir keinen Besuch empfangen durften.“

Wir freuen uns sehr über diese positiven Rückmeldungen und wollen an dieser Stelle noch einmal ein großes Dankeschön an alle Mitarbeiter*innen aussprechen. Es ist schön zu hören, dass sich unsere Bewohner und Bewohnerinnen zu jeder Zeit sicher und liebevoll aufgehoben fühlen. 

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Willkommen

Herzlich willkommen!

Hier gewähren wir Einblicke in die Arbeit der Kunze-Teams. Von schönen Momenten bis zur Bewältigung anspruchsvoller Aufgaben – erhalten Sie einen Eindruck davon, wie wir im Familienunternehmen Kunze leben und arbeiten.