Katja Korsch anlässlich ihres 5-jährigen Jubiläums im Interview

Unsere Pflegedienstleitung der ambulanten Intensivpflege Katja Korsch im Interview anlässlich ihres schönen Jubiläums:

 

Wie bist du eigentlich ins FU gekommen?

„Ich habe damals in Goslar gewohnt. Ursprünglich bin ich aber aus der Lausitz und da meine Eltern hier leben wollte ich wieder zurückziehen, um mehr Zeit mit ihnen zu verbringen. Da ich damals in der Intensivpflege arbeitete, kam auch nur die Arbeit in der Intensivpflege für mich in Frage. Ich habe mich bei verschiedenen Intensivpflegediensten in der Region vorgestellt, gepasst hat es aber bei keinem so richtig. Dann bin ich auf das Familienunternehmen aufmerksam geworden und habe mich da beworben. Da die Zeit im ersten Vorstellungsgespräch nicht reichte, kam ich gern für ein zweites Gespräch vorbei. Am Ende war es für beide Seiten stimmig und ich habe als stellvertretende Pflegedienstleitung angefangen, damals mit 20 Mitarbeitern und 4 Pflegeklienten. Seit 2018 arbeite ich als Leitung des Intensivbereichs mit nun mehr als 150 MitarbeiterInnen und 32 PflegeklientenInnen.“

Was hat dich in der Zeit, wo du hier bist am meisten bewegt?

„Eigentlich der Aufbau der Kinderintensivpflege, den ich von Anfang an auch auf dem Schirm hatte. Uns allen, auch der Geschäftsführung, war bewusst, dass das kein einfacher Weg würde. Wir haben viel Arbeit und jede Menge Herzblut in den Aufbau gesteckt und können mittlerweile zehn Versorgungen in der Kinderintensivpflege vorweisen. Eine Herausforderung war dabei nicht nur das Vertrauen der Angehörigen zu gewinnen, sondern auch MitarbeiterInnen zu finden, die sich die Versorgung von Kindern zutrauen.“

Was war für dich der größte Meilenstein in den letzten 5 Jahren?

„Wir haben es geschafft, einen ganzheitlichen Ansatz zu implementieren, Angehörigenstammtische ins Leben zu rufen und unsere Zeitung „Intensiverleben“. Wir sehen die Versorgung ganzheitlich, beziehen Angehörige und Naturheilkunde mit ein. Das ist ganz einfach ein Alleinstellungsmerkmal.

 Auf all das bin ich sehr stolz.“

Was gefällt dir am FU?

„Mir gefällt von Anfang an das positive Arbeitsklima. Wir arbeiten selbstständig, haben aber für alles Wichtige Ansprechpartner. Unser Geschäftsführer Mathias Krause ist immer da und steht hinter uns. Es gibt einen starken Rückhalt und viel Wertschätzung. Ich bin einfach gern hier.“

 

Wir sind froh eine so engagierte Mitarbeiterin zu dem #TeamKunze hinzuzählen zu können und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit und viele neue Ideen. Herzlichen Glückwunsch zum 5. Jubiläum.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Willkommen

Herzlich willkommen!

Hier gewähren wir Einblicke in die Arbeit der Kunze-Teams. Von schönen Momenten bis zur Bewältigung anspruchsvoller Aufgaben – erhalten Sie einen Eindruck davon, wie wir im Familienunternehmen Kunze leben und arbeiten.