Unser internes Ausbildungsprojekt – ein Meilenstein im Bereich Fort- und Weiterbildung

Webinare ermöglichen vor allem in der Pandemie eine Alternative zu analogen Seminaren. Viele Menschen freuen sich jedoch wieder über die mögliche Teilnahme an Präsenzveranstaltungen. So ergeht es auch Teamleiter Simon Petrick aus unserem Betreuten Wohnen Kollm. Er nahm im Mai an unserer eigens konzipierten Teamleiter-/Wohnbereichsleiter-Schulung teil, die sich auf die Zielgruppe in sogenannten „Sandwich-Positionen“ spezialisiert hat:  die mittlere Leitungsebene, die sich ganz eigenen Herausforderungen stellen muss.

Als Teamleiter muss Simon nicht selten den Spagat zwischen den unterstellten MitarbeiterInnen und überstellten Vorgesetzen bewältigen. So muss er sich Anforderungen stellen, die ein gutes Gefühl im Umgangmit den weichen Faktoren wie zum Beispiel der Kommunikation voraussetzen. Durch die unterschiedlichen Schulungsmodule haben die Leitungskräfte ihre Arbeit und Rollen reflektiert, was helfen soll, die individuellen Führungspersönlichkeiten weiterzuentwickeln: „Es war eine sehr aufschlussreiche und interessante Schulung. Ich bin unter anderem mit vielen neuen „smarten“ Zielsetzungen aus der Schulung gegangen. Ich konnte mir neue Schwerpunkte für meine Arbeit setzen und habe bereits erlangtes Wissen aus meiner Pflegedienstleiter-Ausbildung auffrischen können.“

Neben dem Unterricht mit externen Dozenten wurden auch durch das #TeamKunze selbst tiefere Einblicke in einzelne Bereiche wie der Dienst- und Tourenplanung gegeben. Bestandteil war beispielsweise das wichtige Instrument Pflegevisite: „Das Vorstellen der neuen Pflegevisiten-Dokumentation war sehr interessant und ich denke das dieses neue Dokument eine Erleichterung für uns Teamleiter ist.“ Am Ende der Schulungsreihe gab es Gelegenheit, sich mit dem Chef persönlich auszutauschen. So konnte auch dieser noch für ihn wichtige Sachen ansprechen, die Führungsriege noch einmal näher kennenlernen und auf Fragen ganz individuell eingehen. Durch das Abschlussgespräch konnte Simone seine persönliche Perspektive und sein Wissen erweitern: „Die Sichtweise vom Chef fand ich in vielen Dingen sehr eindrucksvoll und realistisch. Er hat sich wirklich Zeit genommen, um unsere Fragen, Probleme und Vorschläge anzuhören, diese zu beleuchten und zu beantworten. Das ist keine Selbstverständlichkeit.“

Nach so einer Schulung kann der Kopf schon einmal ganz schön rauchen. Vielen Informationen wurden vermittelt, altes Wissen aufgefrischt und die Gelegenheit zum Austausch mit den KollegInnen und DozentInnen gaben viel Input. Alles zusammen kann manchmal sehr überwältigend sein. Simon erzählt rückblickend: „Sowohl die externen, als auch internen DozentInnen waren sehr gut und vermittelten das Wissen verständlich und professionell. Die aufgeschlossene Art und Weise hat trotz der vielen informativen Inhalte der Veranstaltung einen lockeren Charakter gegeben. Für die Themen Touren- und Dienstplanung würde ich mir ergänzende Schulungen wünschen und freue mich auf die nächsten Möglichkeiten, an solchen Seminaren teilzunehmen.“

Wir bedanken uns bei Simon für seinen Rückblick auf die neue Teamleiter-/Wohnbereichsleiter-Schulung und wünschen ihm weiterhin viel Freude und Erfolg bei seiner Arbeit.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Willkommen

Herzlich willkommen!

Hier gewähren wir Einblicke in die Arbeit der Kunze-Teams. Von schönen Momenten bis zur Bewältigung anspruchsvoller Aufgaben – erhalten Sie einen Eindruck davon, wie wir im Familienunternehmen Kunze leben und arbeiten.